DER TRÄUMENDE SEE

RATHAUSHOF – Mittwoch, 12. Juli, 20 Uhr | Donnerstag, 13. Juli, 20 Uhr

Mit stimmungsvoller Chormusik der Romantik entführen Chöre aus Kreuzlingen, Ermatingen und Konstanz die Zuhörer in die Gefühlswelt des 19. Jahrhunderts. Werke von Franz Schubert, Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Volksliedvertonungen von Friedrich Silcher geben der sommerlichen Serenade im malerischen Innenhof des Konstanzer Rathauses einen besonderen Charme.

Karten 18 bis 22 Euro

MÄNNERCHOR ERMATINGEN

Das Singen erhebt – so Martin Luther – Traurige, macht Fröhliche dankbar, ermutigt Verzweifelte, bricht Stolze, beruhigt Liebende, mässigt Hassende und vor allem lässt die Hoffnung gross werden. Wir sehen das ganz ähnlich und treffen uns darum jeden Mittwochabend zum Singen. Der Männerchor ist einer der traditionellen Dorfvereine, die das Dorfleben entscheidend mittragen.
Unsere Mitgliederzahl schwankt in den vergangenen Jahren zwischen 20 und 30, das Alter der Sänger zwischen 20 und 90. Es mag etwas besonders Schönes an einem Chor sein, dass sich Menschen unterschiedlichsten Alters und Berufs für einige Stunden zusammenfinden. Fast alle Sänger kommen aus Ermatingen oder Triboltingen, willkommen ist bei uns aber auch jeder Sänger von auswärts, der, vielleicht um alte Wurzeln aufzufrischen, einen Anfahrtsweg in Kauf nimmt

Männerchor Kreuzlingen

Wie die meisten Männerchöre blickt der Harmonie-Chor auf eine lange Tradition zurück, denn der Chor wurde 1863 gegründet. Für uns wichtig sind jedoch die letzten vergangenen Jahre. Als bedeutender Verein in Kreuzlingen, hat der Männerchor Harmonie immer eine kulturelle und gesellschaftliche Rolle gespielt. Seine regelmässigen Auftritte in der Öffentlichkeit und seine Konzerte bilden einen Teil des hiesigen aktiven Vereins- und Kulturlebens.