STERNSTUNDEN DER KLASSIK

Münster – Freitag, 21. Juli, 20 Uhr

Ein schöner Sommerabend mit Momentaufnahmen großartiger klassischer Musik – das verspricht der Auftritt des Vokalensembles am Konstanzer Münster, das zusammen mit der Sopranistin Elisabeth Wimmer und der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz einige der schönsten Werke der Klassik zur Aufführung bringen wird. Neben Werken von Charpentier und Haydn erklingen berühmte Kompositionen wie das „Ombra mai fù“ von Georg Friedrich Händel, das „Laudate Dominum“ von Wolfgang Amadeus Mozart und „Prélude à l’après-midi d’un faune“ von Claude Debussy. Ein besonderes Highlight stellen die berühmten Polowetzer Tänze von Alexander Borodin aus dessen Oper „Fürst Igor“ dar, in denen das ganze Feuer orientalisch inspirierter, russischer Musik brennt.

Karten 18 bis 38 Euro

Bestellen Sie ihre Tickets direkt hier online.

VOCALENSEMBLE KONSTANZ

Das Vokalensemble Konstanz als semi-professioneller Kammerchor am Münster sieht seinen Schwerpunkt vor allem in der A-cappella-Literatur und befasst sich mit anspruchsvollen Chorwerken aller Epochen. Das Vokalensemble tritt überwiegend konzertant in Erscheinung. Zu den festen Terminen des Jahres gehörten neben einem Konzert am Karfreitag und dem Konstanzer Chorfestival im Rathaushof das Oratorienkonzert an Allerheiligen für Chor und Orchester.

SÜDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE

Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz wurde 1932 gegründet. Sie gehört zu den wichtigsten Kulturträgern des deutschen Südwestens, prägt das kulturelle Angebot der Universitätsstadt Konstanz und stellt auch im Konzertleben der Schweiz eine wichtige Größe dar. Mit 60 fest angestellten Musikern erreicht das Orchester bei über 100 Konzerten pro Jahr ca. 80.000 Menschen. Die Mitglieder der Südwestdeutschen Philharmonie fühlen sich neben der künstlerischen Qualität ihrer Darbietungen besonders der Zuwendung zum Publikum verpflichtet.